Partnervermittlungen im Vergleich

Was ist das Richtige für Sie? Partnervermittlung Vergleich – online und offline

Singles: Anteile und Verteilung

Wer auf der Suche ist, muss zunächst einmal wissen wo er suchen soll. Ein Partnervermittlung-Vergleich hilft dabei, die eigenen Wünsche besser zu verstehen und das passende Angebot zu wählen. Bei einem Vergleich Partnervermittlung online-offline, gilt es nicht nur objektive Kriterien zu klären, sondern vor allem die Relevanz für die eigene Zielsetzung bei der Partnersuche zu finden. Bei der Suche nach einer Partnervermittlung ist vor allem zu bewerten, ob diese den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht und zum gewünschten Erfolg verhelfen kann.

In Deutschland haben Singles für die Partnersuche die Auswahl unter über 2.500 verschiedenen Portalen. Der Grund für das große und kaum überschaubare Angebot ist die Tatsache, dass es immer mehr Singles gibt, sich ein Großteil von ihnen vom Single-Dasein verabschieden und eine glückliche Partnerschaft eingehen möchte.

Nach einer Studie aus dem Jahr 2015 gibt es 16,9 Millionen Singlehaushalte. Rund 45 Prozent Männer und 55 Prozent Frauen lebten 2016 allein. Der tatsächliche Anteil von Singles in der Bevölkerung dürfte allerdings höher sein. Schätzungen gehen von 20 bis 25 Millionen Singles in Deutschland aus. Dies wären dann 25 bis 30 Prozent der Gesamtbevölkerung. Unterstellt man einen ähnlichen Anteil in den Nachbarländern, leben in der Schweiz und in Österreich jeweils rund 2 bis 2,5 Millionen Menschen als Singles.

Rund 200 Millionen Euro Umsatz machten Singlebörsen und Online-Portale in Deutschland im Jahr 2015. Bis ins Jahr 2011 wies der Markt der Online-Partneragenturen Wachstumsraten von bis zum 50 Prozent pro Jahr auf und hat sich seit 2003 nahezu verzehnfacht. Seit 2011 schwanken die Umsätze jährlich zwischen 185 und 200 Millionen Euro.

Neben den Angeboten zur Partnervermittlung haben sich viele andere Branchen ebenso auf die Zielgruppe Single eingestellt. Ob Lebensmittel, Verbrauchsgüter, Reisen oder Dienstleistungen, meist gibt es speziell für Singles zugeschnittene Produkte. Der Suchbegriff Singlereisen liefert bei Google über 1,3 Millionen Ergebnisse; man kann die Suche dann problemlos direkt auf bestimmte Altersgruppen von U20 bis U50 eingrenzen. Der Suchbegriff Singlebörse liefert allerdings deutlich mehr, nämlich knapp 6 Millionen Ergebnisse. Getoppt wird dies vom Keyword Partnersuche, welches 9,6 Millionen Ergebnisse aufweist. Dagegen liefert die Eingabe von Partnervermittlung mit 3,7 Millionen Ergebnissen deutlich weniger. In den Schatten werden diese Ergebnisse allerdings vom Suchbegriff Dating App gestellt. Dating App liefert bei Google über 34 Millionen Treffer.

Interessant ist auch, dass auch die Anzahl der Singlebörsen-Vergleich Portale ständig wächst. Wie genau die Bewertungen erfolgen, aus denen dann die Platzierungen entstehen, wird von den meisten nicht offengelegt. Fakt ist jedoch, dass alle Vergleichsportale zu den getesteten Singlebörsen und Online-Partnerschaftsportalen verlinken, da eine erfolgreiche Vermittlung mit Provisionen belohnt wird. Affiliate-Marketing heißt diese immer populärer werdende Vertriebsstrategie. Dies ist legal, inwieweit dies die Objektivität der Vergleichsportale fördert, muss jeder selbst entscheiden.

Vor Partnerschaft und Liebe haben Bindungswillige und Bindungssuchende also die Qual der Wahl und müssen entscheiden, welches Angebot sie für ihre Partnersuche nutzen möchten. Vor der Entscheidung für ein konkretes Portal müssen sich die Partnerschaftssuchenden für eine Kategorie entscheiden, also ob es grundsätzlich eine Kontaktbörse, Singlebörse oder ein Online-Partnervermittlungsportal sein soll. Die vielen Singles schon diese Entscheidung schwer fällt, melden sich die meisten bei mehreren Portalen an und sind dann mehrspurig auf der Suche nach der großen Liebe. Ob dies die Suche erleichtert oder sogar das Gegenteil bewirkt, ist umstritten.

Online Singlebörsen, Partneragenturen & Co.

Singlebörsen und Kontaktbörsen

Flirtwillige Singles suchen und finden sich gegenseitig anhand von Fotos und Bildern. Meist ist eine gezielte Auswahl nach Geschlecht, Alter, Postleitzahl und ggf. weiterer Kriterien möglich. Die Anmeldung ist meist kostenlos. Für die Kontaktaufnahme ist meist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich.

Die bekanntesten Singlebörsen sind Lovescout24, Zoosk, neu.de, insgesamt rund 12 Millionen User.

 

Online-Partnervermittlungen

Anhand der Antworten eines meist umfangreichen Fragebogens wird ein Persönlichkeitsprofil erstellt. Die Partnerauswahl erfolgt über einen Algorithmus, der meist nach dem Motto „Gleich und Gleich gesellt sich gerne“ aufgebaut ist. Das Ausfüllen des Fragenbogens ist meist kostenlos möglich, für die Kontaktaufnahme ist in der Regel eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich.

Die bekanntesten Online-Partnervermittlungen sind: Parship, ElitePartner und eDarling, insgesamt rund 12 Millionen User.

 

Casual-Dating-Portale

Diese Portale bieten anonyme Kontakte zum Ausleben erotischer Phantasien und das Finden von Sex-Partnern. Auf vielen dieser Portale finden sich Fake-Kontakte oder Prostituierte. Kontaktaufnahme zu anderen Usern ist nur nach kostenpflichtiger Anmeldung möglich.

Bekannte Casual-Dating-Portale sind: C-date, Lovepoint und Secret, insgesamt rund 5 Millionen User.

 

Seitensprung-Portale

Der Name ist hier Programm. Es geht um erotische Abenteuer außerhalb von Ehe und Beziehung. Eine Kontaktaufnahme ist erst nach kostenpflichtiger Anmeldung möglich. Manche Portale sind für Frauen kostenlos.

Bekannte Seitensprung-Portale sind: Lovepoint, First Affair und Victoria Milan, insgesamt rund 1,5 Millionen User.

 

Mobile-Dating-Apps

Am Anfang wird ein Fragebogen ausgefüllt. Anhand eines Algorithmus werden passende Partnerprofile gesucht und zu einem ersten Flirt unterwegs angeboten. Das Anlegen eines eigenen Profils ist kostenlos, für eine Kontaktaufnahme muss die kostenpflichtige Variante gekauft werden.

Bekannte Mobile-Dating-Apps sind: Lovoo, Badoo und Tinder, insgesamt rund 6 Millionen User.

 

Blind Date Portale

Klassiker war lange Zeit das Blinddate-Dinner, bei dem sich jeweils drei bis fünf Männer und Frauen, die sich bisher nicht kannten, zum Abendessen treffen. Mittlerweile werden weitere Veranstaltungen als Blind Date Events angeboten. Dazu gehören Blind Date Kneipentouren, Blind Date Kochkurse, Blind Date Partys, Blind Date Weinproben und Blind Date Sportevents angeboten. Zunehmend populärer werden Running Dinner Veranstaltungen als Blind Dates. Dabei sind ein oder mehrere Teilnehmer für einzelne Gänge zuständig und die Gesellschaft wechselt den Ort zu jedem Gang. Je spezieller das Angebot, desto größer die Übereinstimmung der Interessen der Teilnehmer des Blind Dates.

 

Speed Dating

Speed Dating ist eine weitere Variante des Blind Datings, bei der allerdings das reine Kennenlernen im Mittelpunkt steht. Im Minutentakt wechseln die Gesprächspartner und am Ende steht die Entscheidung, wen man näher kennenlernen möchte und wen nicht.

 

Etliche weitere Dating-Portale sprechen verschiedene Zielgruppen an. Darunter sind Dating-Portale für bestimmte Altersgruppen, Berufsgruppen, erotische und sexuelle Vorlieben und anderen mehr. Auch religiöse Partnerschaftsportale finden sich im Internet.

 

Partnervermittlung für Osteuropa und Asien

Das Besondere an diesen Agenturen ist, dass sie in der Regel ausschließlich Frauen aus Osteuropa, aus Asien und anderen Regionen an männliche, deutsche Singles vermitteln. Sofern diese Agenturen ihren Sitz im Ausland haben, ist sehr genau zu prüfen, was man für sein Geld bekommt. Sinnvoll ist es auch, im Vorfeld die Details genau zu klären, beispielsweise ob die Damen bereits in Deutschland leben, deutsch oder englisch sprechen sowie weitere Einzelheiten.

 

Singlechats

Reine Singlechats sind out. Gechattet wird heute über die großen Portale, Singlebörsen und andere Online-Portale. Schätzungen gehen von bis zu einer Million Singles aus, die Abend für Abend am Computer, Tablet oder Smartphone sitzen und mit anderen chatten.

Bekannte Singlechatt-Plattformen sind: LoveScout24, neu.de und KissNoFrog, insgesamt rund 14 Millionen User.

In weiteren Single-Communities geht es nicht in erster Linie um Partnersuche, sondern um eine virtuelle Gemeinschaft, die sich zu bestimmten Themen austauscht. Freundschaft und Partnerschaft sind zwar nicht ausgeschlossen, stehen aber nicht im Vordergrund.

Klassische Partnervermittlungen

Was wird in Online-Partnerbörsen gesucht?

Nach einer Studie von Facebook zum deutschen Online-Dating Markt im Jahr 2016 sind über 20 Prozent der Nutzer von Online-Portalen keine Singles. Weiterhin zeigt die Studie, dass 34 Prozent der Männer und 17 Prozent der Frauen überwiegen Sex-Kontakte über die Singlebörsen und Partnerschaftsportale suchen. Lediglich 29 Prozent der Männer und 39 Prozent der Frauen der Online-Partnerbörsen und Singleportale suchen eine langfristige Beziehung.

Dies ist eines der wesentlichen Argumente, sich an eine klassische Partnervermittlung zu wenden. Klassische Partneragenturen arbeiten auf einer persönlichen Ebene für die Kunden. Natürlich weist keine der klassischen Partnervermittlungen die Mitgliederzahlen auf, wie die großen Online-Portale. Dies wäre mit den Zielen und der Arbeitsweise der persönlichen Partnervermittler auch kaum vereinbar. Allerdings dürfte der Anteil der Kunden, die eine langfristige, verbindliche Partnerschaft finden möchten nahe bei 100 Prozent liegen. Auch wenn Online schick, modern und einfach ist, ist bei der Partnervermittlung der klassische Weg unter Umständen erfolgreicher.

Weitere Vorteile einer persönlichen Partnervermittlung sind, dass die meist sehr zeitaufwändige Vorbereitung, Suche, Auswahl und Dating von der Partnervermittlung professionell für die Kunden erledigt wird. Diskretion ist oberstes Gebot und die Anonymität der Kunden wird zu jeder Zeit und zu 100 Prozent gewahrt. Kunden müssen also nicht fürchten, einem Bekannten oder einer Mitarbeiterin zu begegnen oder erkannt zu werden.

Auch seriöse Partnervermittlungen können Kunden keine Erfolgsgarantien geben und auch bei persönlichen Partneragenturen ist Geduld für die Partnersuche erforderlich. Günstig ist es weiterhin, wenn die Partnervermittlung ihren Kunden neben der Partnersuche weitere Angebote machen kann. Besonders dann, wenn sich die Partnersuche über einen längeren Zeitraum erstreckt oder mehrere Dates erfolglos waren, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass unbewusste Direktiven oder bestimmte Glaubenssätze vorhanden sind, die das Eingehen einer Partnerschaft verhindern oder erschweren. In der Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Coach können diese Überzeugungen sichtbar gemacht und gewandelt werden. Damit ist dann der Weg für eine Partnerschaft frei.

Sofern das letzte Date schon einige Jahre zurück liegt, da man beispielsweise in einer langjährigen Beziehung gewesen ist und daher ein wenig Dating-Praxis fehlt, kann mit einer Dating-Beratung innerhalb kurzer Zeit das vermittelt werden, worauf es ankommt und was wichtig ist.

 

RIA GOEHLER Partnervermittlung und Coaching

RIA GOEHLER Partnervermittlung und Coaching bietet all das an und ist daher eine der besten Adressen für seriöse und persönliche Partnervermittlung. Die Partnervermittler von RIA GOEHLER begleiten die Kunden während der Partnersuche, sind Ansprechpartner und empathischer Coach. Die Partneragentur arbeitet seit 1996 schwerpunktmäßig mit Akademikern, Unternehmern und Singles, die wissen, was sie wollen.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Unsere erfahrenen Partnervermittler und Coachs beraten Sie gerne und unverbindlich.

Wir finden die für Sie beste Lösung.