Zeit zu zweit

von Martin Göhler

Glück beginnt wenn das Ego unwichtig ist

Zeit mit dem Partner zu verbringen mag nicht der Grund für eine Partnerschaft sein, sondern die Folge davon. Schließlich möchte man mit dem Menschen, den man liebt, auch möglichst viel Zeit verbringen. Ein Unternehmen wirbt damit, gemeinsame Zeit zu verschenken, etwas zu unternehmen, etwas gemeinsam zu erleben. Bei der Idee steht das spektakuläre Event im Vordergrund, weniger die gemeinsame Zeit. Für Zeit zu zweit geht es nur um eins: Zeit zu zweit.

Rund 53 Millionen Menschen legen in Deutschland großen Wert auf eine glückliche Partnerschaft. Zu diesem Ergebnis kommt eine Allensbacher Studie, die im Juli 2018 veröffentlicht wurde. Das entspricht einer Quote von etwa 75 Prozent der Befragten. In einer früheren Studie wurden die Teilnehmer befragt, was sie täglich tun würden, um dem Partner ihre Liebe zu zeigen. Auf Platz zwei landete „mit dem Partner zusammen sein“, Zeit zu zweit.

Wenn ich in Cafés und Restaurants sitze, beobachte ich gerne die vorbeieilenden Menschen oder Gäste an anderen Tischen. Vor ein paar Monaten war ich mit meiner Frau in einem Restaurant. Gegenüber saß ein älteres Ehepaar, beide um die 80. Sie saßen einfach da, aßen und sprachen kein Wort. Gedanken wie „Wenn man so alt ist, hat man sich nicht mehr viel zu sagen“ und „Da gibt es nur noch Gewohnheit und Alltag“ kamen mir in den Sinn. Irgendwann stand der alte Mann auf und ging zur Toilette. Als er zurückkam, strich er seiner Frau liebevoll über den Kopf. Diese Szene drückte eine tiefe Verbundenheit zwischen den beiden aus, die inniger war, als irgendwelche Worte es hätten ausdrücken können. Sie saßen einfach da, genossen ihr Essen und ihre gemeinsame Zeit.

Qualitytime

Wenn es um Zeit zu zweit geht, geht es weder um außergewöhnliche Effekte, noch um viele Worte. Es geht nicht um Quantität, sondern vor allem um Qualität. Es geht um die körperliche Nähe zum Partner ohne Anlass und ohne besonderen Grund. Es geht um die Freude, dass es den anderen Menschen gibt. Und es geht um die mentale Verbundenheit, das Wohlgefühl und die geistige Vertrautheit mit einem anderen Menschen. Das Ego verschwimmt, verliert an Bedeutung. Das Wir rückt in den Mittelpunkt.

Es mag die Weisheit des Alters oder die Erkenntnis sein, dass das irdische Leben und damit auch die gemeinsame Zeit begrenzt ist, die dazu führt, dass die Zeit zu zweit in den Vordergrund rückt, wichtiger wird, als vieles, vielleicht auch alles andere.

In einer Partnerschaft ist man mit dem Menschen, der einem am wichtigsten ist, den man liebt und mit dem man sein Leben verbringen möchte. Es ist der Mensch, für den man alles tut, dessen Meinung man schätzt, der König oder Königin, das Maß aller Dinge für einen ist.

Schmetterlinge mögen keine Breaks

Ist man frisch verliebt, die Schmetterlinge im Bauch flattern wild, verbringt man jede freie Minute mit dem anderen. Was aber passiert, dass mit der Zeit andere Dinge oder Menschen wichtiger sind? Was verändert sich an der Verbindung mit dem Partner, dass das Verhältnis plötzlich distanzierter wird oder abkühlt?

In den meisten Fällen ist ein Break in der Beziehung dafür verantwortlich. Der andere hat etwas (nicht) gesagt oder (nicht) getan, was verletzt hat, man hat etwas Anderes erwartet und ist enttäuscht. Die gute Nachricht ist, man ist damit nicht alleine. Breaks gibt es in jeder Beziehung. Entscheidend ist der Umgang mit dem Break. Wird er unter den Teppich gekehrt, wird er konserviert und fängt an, vor sich hin zu brodeln. Weitere Breaks kommen dazu, irgendwann ist das Fass voll und läuft über. Oder es kommt zu Deals und (faulen) Kompromissen. Das belastet die Beziehung und die Lust auf Zeit zu zweit wird weniger und weniger. Besser ist, den Break mit dem Partner zu besprechen und ihm oder ihr zu sagen, was gestört oder verletzt hat. Günstig ist es, die eigenen Gefühle mitzuteilen, mehr von sich zu sprechen, was man sich vom anderen wünscht, sich vorstellt und möchte. Auf Kommunikationskiller wie zum Beispiel „Nie… hörst Du mir zu/hilfst Du mir/bringst Du den Müll raus“ oder „“Immer… lässt Du Deine Sportsachen rumliegen/ist Deine Mutter dir wichtiger/spielst Du am Handy rum“ zu verzichten, verhindert, dass der andere in die Verteidigungsrolle gehen und sich wehren muss. Ohne Vorwürfe wird das Gespräch zielgerichtet und konstruktiv. Der Break wird ausgeräumt und belastet die Beziehung in Zukunft nicht mehr.

Zeit zu zweit wird oder bleibt somit intensiv und innig. Der Gewinn ist, in 20, 30 oder 40 Jahren mit dem anderen immer noch Hand in Hand zu gehen, sich auszutauschen, manchmal schweigend das Leben zu genießen. Das nennt man Glück.

Wenn Ihre Zeit zu zweit nicht so ist, wie Sie es sich vorstellen, Sie Unterstützung beim Ausräumen eines Breaks wünschen oder Sie den zweiten Teil für die Zeit zu zweit finden möchten, dann rufen Sie uns an, die Experten für Singles, Paare, Partnerschaft und Beziehung.

RIA GOEHLER – zum Glück Ihr Partner.

Besuchen Sie uns bei Facebook.

Interesse an weiteren Artikeln?

► Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen

► No Deals

► Lesen Sie das nicht, wenn Sie Single bleiben möchten

► Wenn Sie einen Partner finden wollen, sind diese 7 Tipps Gold wert

► Beziehungsarbeit – notwendiges Übel oder Garantie für Wolke 7?

► Kompromisse in Partnerschaft sind Mist

► Alleinerziehend auf Partnersuche

► Nichts ist selbstverständlich!

► Du bist super! Ich bin super!

► Wenn 99 Prozent bei der Partnersuche nicht reichen

► Wie ernst ist Ihnen die Partnersuche?

► Glücklich zu zweit statt Zoff, Trennung und Scheidung – so geht’s!

► Meine Werte, Deine Werte, unsere Werte

► Das war’s. Jetzt geht es los.

► Es reicht! Sie dürfen jetzt entspannen.

► Partnerschafts-Wunschzettel von Paaren und von Singles

► Podcast Glücklich zu zweit

► Keine Zeit für Weihnachtsstress – Gedanken zur Vorweihnachtszeit

► 33 Tipps gegen Beziehungsblues

► Alltag und Gewohnheit in Beziehungen

► Termin-Rushhour - Priorität der Partnersuche

► Reparatur statt Trennung

► Glück findet man nicht, indem man es sucht, sondern indem man zulässt, dass es einen findet!

► Ich will Dich nicht - Absagen und Umgang mit Absagen nach einem Date

► Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

► Trennung – und jetzt?

► Schlabberlook als Beziehungskiller

► Detox für die Seele – warum weniger mehr ist

► Raus aus der Komfortzone

► Wenn Ihre Beziehung SOS funkt: Erste Hilfe für Partnerschaften

► Was tun, wenn’s mit dem Verlieben nicht klappt?

► Wie lange dauert „Verlieben“ und wie geht das?

► Risiko Partnerschaft

► Was ein Golfball-Marker und Partnerschaft gemeinsam haben

► Wann sind Sie zuletzt mit nackten Füssen durch nasses Gras gelaufen?

► Lohnt es sich?

► Ich habe recht!

► Personal Happiness statt Prescriped Happiness

► Wie Sie Ihre Partnerschaft beflügeln oder retten

► Wie Sie mit Coaching Ihre Partnersuche beschleunigen

► Auf der Suche nach der besseren Hälfte

► Retter in der (Beziehungs-)Not

► Heute schon so richtig (über den Partner) geärgert?

► Wie wir uns verlieben

► Ich hätte ja gerne einen Partner, aber…

► Kurz-Beziehung oder langfristige Partnerschaft - was macht den Unterschied?

► Die Qual der Wahl bei der Partnersuche

► Wie verlieben sich Frauen? Wie verlieben sich Männer?

► Fairplay beim Dating

► Der Turbo für Singles bei der Partnersuche

► Das AMEFI-Virus als Beziehungskiller

► Coaching zum Erfolg (Teil 2)

► Coaching zum Erfolg (Teil 1)

► Du bist der größte Fehler meines Lebens!

► Willst Du glücklich werden oder glücklich sein?

► Partnersuche – worauf kommt’s an, was ist wichtig?

► Streitet Ihr noch oder löst Ihr schon den Konflikt?

► Reden ist Silber, Fragen ist Gold!

► Partnersuche – hängt der Erfolg vom Timing ab?

► Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und die Liebe

► The Greatest Showman

► Wieso ist ein so wunderbarer Mensch wie Du Single?

► Sind Sie ein attraktives Angebot?

► Lohnt sich persönliche Partnervermittlung?

► Jammern Sie noch oder verändern Sie schon?

► Ausnahmezustand: Erstes Date

► Slow Loving, Slow Dating, Slow Living

► Sparen Sie sich die guten Vorsätze

► Unabhängigkeit ist eine Illusion

► Lieber die Taube in der Hand, als den Spatz auf dem Dach

► Du nervst mich!

► Wenn Du es eilig hast, geh langsam - und überlege Dir, wo Du überhaupt hin möchtest

► Ein gutes Leben ist kein Zustand

► Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?

► Wenn ich einen Partner hätte, wäre ich glücklich

► Mit Mathematik zum Liebesglück?

► Wie Männer eine Partnerin finden - Teil 1

► Wie Männer eine Partnerin finden - Teil 2

► Matchmaking sympathisch anders - Interview mit zwei Matchmakern

► Stereotype und Vorurteile - wie sie uns bei der Partnerwahl beeinflussen

► Freiheit in Partnerschaft

► Sie haben immer die Wahl. Wählen Sie!

► Partnerschaftsvermittlung ohne Wisch- & Weg-Funktion

► Selbst Superman würde rausgetindert

► Der Partnerschafts-Bias

► Freiheit und Partnerschaft - passt das zusammen?

► Besser-Leben-Tipps: Nein Danke!

► Ende des Geschlechterkampfs – Frauen und Männer sind Partner, keine Gegner

► Partnervermittlung 4.0, Partnersuche 4.0, Partnerschaft 4.0 – Take or Fake

► Partnervermittlung und Coaching - die ideale Kombination auch fürs Abnehmen

► Secrets of Love – oder: Liebesmythen entzaubert

► Küss (nicht) den Frosch - kleine Kussologie

► Beim nächsten Partner wird alles anders!

► Alpha-Softie 2.0 oder der eierlegende Wollmilchmann

► Alles soll bleiben, wie es ist - tut es aber nicht

► Wenn die offene Zahnpastatube stört ...

► Altlasten bei der Partnersuche - Wie schwer ist Ihr Rucksack?

► Männer, traut Euch!

► Find us on Facebook

► Partnersuche auf der Ersatzbank

► Wisch und weg, der nächste bitte

► Knoten im Kopf – Hindernisse für Partnervermittlung, Partnersuche und Partnerschaft

► Mingles auf Partnersuche – Freiheit, Unverbindlichkeit und ein bisschen Sex

► Warum Männer nicht nach dem Weg fragen und sich schwerer damit tun, sich an eine Partnervermittlung zu wenden

► Wenn das Raster zu eng ist, passt auch der Richtige nicht durch

► Partnervermittlung für Singles: Wer, wie, wo, wie lange, was kostet es und mit welchem Erfolg

► Zeitmangel und Ungeduld – Geißeln der Gegenwart?

► Single-Sein muss nicht sein

► Starthilfe vom Date-Doktor

► Coaching und Partnervermittlung - einen Herzenssache

► Lachen ist gesund und macht glücklich

► Ein gutes Leben besteht aus guten Beziehungen

► Erfolgreiches Dating mit Köpfchen und Verstand

► Frauen sind Sammler und Männer sind Jäger

► Und täglich grüßt das Murmeltier

► Ich habe heute kein Foto für dich

► Wege zum Glück

► 8 Single-Such-Strategien - Wie Sie erfolgreich einen Partner finden

► Lust statt Frust - erfolgreiches Dating

► Wandeln durch Handeln - 5½ Tipps um Ihre guten Vorsätze für 2017 umzusetzen

► Wenn Singles keine Singles mehr sein wollen

► Schon wieder Weihnachten und immer noch Single

► 6 Tipps für die erfolgreiche Partnersuche

► Endlich wieder glücklich sein

► Wollen Sie Recht haben oder glücklich sein

► Test Partnervermittlungen: RIA GOEHLER unter den Top 6

► Das Beste kommt zum Schluss?

► Von Stecknadeln, Singles, Heuhaufen und Beziehungen

► Veränderte Beziehungsmodelle – und jetzt?

► Seriöse Partnervermittlung: Diese 10 Kriterien sind wichtig

► Blinder Fleck - Blind Side

► Über Respekt und Achtung

► Wollen Sie wirklich eine Partnerschaft?

► Man kann alleine leben, aber nicht alleine lieben

► Absicht oder keine Absicht - das ist hier die Frage

 

►►► Alle Artikel ansehen

Zurück